DIGITAL ENTREPRENEUR HAMBURG

Digitalisierung Archive

Freitag

29

September 2017

0

COMMENTS

Warum in die Digitalisierung der Home & Living Branche investieren?

Written by , Posted in Entrepreneur, Kaufmann

yH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7 - Warum in die Digitalisierung der Home & Living Branche investieren?

Wir freuen uns sehr gemeinsam mit Pierre Haarfeld und Philipp Renerig die Digital Apartment GmbH gegründet zu haben und gemeinsam die Digitalisierung der Home & Living Branche nach vorne zu bringen. Wir sind übrigens Alexander Graf, Tarek Müller und Nils Seebach. Die Digital Apartment GmbH fokussiert sich auf digitale Innovationen und Geschäftsmodelle und die Digitalisierung im Home & Living Bereich. Wir freuen uns auch gleich über das erste Investment!

Monoqi Business und Digital Apartment investieren in die Digitalisierung der Home & Living Branche!

(mehr …)

Freitag

8

September 2017

0

COMMENTS

Grohe jetzt auch beim Direkvertrieb online dabei?

Written by , Posted in Analyse

yH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7 - Grohe jetzt auch beim Direkvertrieb online dabei?

Wer von euch den Artikel und die Diskussion bei Warenausgang.com noch nicht gesehen hat, der sollte sich ASAP einen Kaffe holen und einmal schauen, was grade im B2B Bereich in Deutschland passiert. 2017 ist das Jahr in dem nicht nur super Stürme in der Karibik entstehen, sondern in dem auch der letzte Digitalisierungsverweigerer das Wasser bis zum Hals stehen hat. Daher hier ein Teaser Zitat der Diskussion:

„Wer ist der „Partner in Crime“, also der mysteriöse Hersteller? Mit ein wenig Recherche anhand der Bilder aus der Galerie wird schnell klar: Es handelt sich um den Hersteller Grohe. Jetzt kenne ich mich im Sanitär-Bereich nicht so gut aus, aber irgendwie kommt mir das komisch vor. Erst finden alle den Reuter doof, jetzt verkaufen der EDE und Grohe mutmaßlich in einem Feldversuch online Armaturen. Nicht, dass ich das verwerflich finde, ganz im Gegenteil: Online First!

Als Sanitärhändler würde ich mir aber eventuell schon mal eine Fackel bestellen, z.B. bei Amazon. Beim EDE-Branchentreff am 12. /13. September in Nürnberg dürfte es dank Toolineo und KitchenTEC jedenfalls recht lustig werden.“

Hier der Link zum Artikel! 

Montag

7

August 2017

0

COMMENTS

Was kann man vom Fashion E-Commerce lernen? B2C = B2B

Written by , Posted in Kaufmann

yH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7 - Was kann man vom Fashion E-Commerce lernen? B2C = B2B

Wo kann die deutsche Industrie Erfahrungen für die Digitalisierung finden? Es vergeht kaum ein Tag an dem die etablierten deutschen Industrieunternehmen nicht negativ auffallen. Die Autokonzerne zerlegen sich grade durch Skandale und Ignoranz selber, während Siemens aller Sanktionen zum trotz dort Turbinen aufstellt wo es nicht sein müsste. Dabei sind gute Vorschläge und relevante Fallbeispiele nur ein paar clicks entfernt.

(mehr …)

Dienstag

18

Juli 2017

0

COMMENTS

Berlin Valley Interview

Written by , Posted in Analyse, Interview und Podcast

Hier der Link zum Interview mit Berlin Valley. In Deutschland oft diskutiert was ist der Unterschied zwischen Hamburg und Berlin? Eigentlich nicht viel und international bezeichnet man ein eine Fahrt von 1:42 als täglichen Commute (one way) 🙂

### Ich würde mich sehr freuen, wenn ich euch bei Whats-App direkt mit mir austauscht – Registrierung findet ihr gleich im Menü auf der rechten Seite! ###

Nils Seebach von Spryker: „Hamburg erfordert andere Gründertypen“

yH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7 - Berlin Valley Interview

Dienstag

30

Mai 2017

0

COMMENTS

Von Karren und Klamotten: Der perfekte Sturm

Written by , Posted in Handel, Strategie

In den letzten Monaten häufen sich die Beispiele, wie verschiedene B2B-Branchen durch die Digitalisierung durcheinandergewirbelt werden. Vor allem in der Autoindustrie wird langsam klar, dass die neuen Mitbewerber, von denen alle hierzulande noch in der Zukunftsform sprachen, längst schon da sind: Sie heißen Amazon und Tesla. Und weiterhin ist der gesamte B2B-Sektor in Aufruhr, da der lange angekündigte (und daher von vielen verneinte oder verdrängte) Markteinstieg von Amazon Business nun doch tatsächlich erfolgt ist: Seit Januar 2017 ist Amazon damit in Deutschland präsent. In unserer Studie zu dem Thema Amazon und B2B – Knut Means Business – zeigen wir viele Aspekte dieser Entwicklung auf; mit Knut im Stau gehen wir speziell auf die Situation in Automotive Sektor ein. Amazon steht hier kurz davor die Wertschöpfungskette im B2B Umfeld erheblich zu verkürzen (wie ihr auch auf warenausgang.com nachlesen könnt).

yH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7 - Von Karren und Klamotten: Der perfekte Sturm

(mehr …)

Dienstag

6

Oktober 2015

0

COMMENTS

Digitalisierung und Nachfolgeregelungen in deutschen Unternehmen

Written by , Posted in Kaufmann

 

Familienbetrieb

In deutschen Unternehmen finden zur Zeit erhebliche Verwerfungen statt: Einerseits werden immer mehr Unternehmen durch die Digitalisierung gefährdet – von A wie Auto (Tesla) bis hin zu Z wie Zeitung (G+J etc.) funktionieren die bestehenden Geschäftsmodelle nicht mehr. Dies nehme ich zum Anlass oft das mangelnde Verständnis für diese Veränderungen zu kritisieren. Hier wird zwar viel erfahren aber Lösungen hat man trotzdem nicht, wie Alexander so wunderbar in seinem Artikel auf Kassenzone berichtet. #smartgoat (mehr …)

Freitag

22

Mai 2015

0

COMMENTS

Warum Family Offices und PE Funds neue Strukturen und neues Personal brauchen!

Written by , Posted in Finanzierung

computer code

Warum Family Offices und Private Equity Funds neue Strukturen und neues Personal brauchen? Weil sie sonst vielleicht einmal direkt erleben, was es bedeutet, ein aussterbendes Geschäftsmodell zu betreiben, in dem neue Technologie-getriebene Unternehmen die Oberhand haben.

Alexander hat bei Kassenzone.de einen spannenden Artikel zum Thema der „Ergebnislosen Suche nach einem CTO“ veröffentlicht. Neben sehr relevanten Faktoren und Änderungen für reguläre Unternehmen hat er aber auch Private Equity Investoren angesprochen:

„Wenn die Suche nach dem CTO scheitert, bleibt es doch am Vorstand hängen. Technisches Zielbild sind zur Zeit Google, Facebook und Amazon. Alle bestechen mit enormer technischer Kompetenz in der Führungsetage. Auch wenn man einen „echten“ CTO in einem klassischen Vorstandsgremium installiert, bleibt er in der Minderheit. Der technische Anspruch dürfte aber nur erfüllbar sein, wenn das Gremium IT und ggf. auch Personal in den Mittelpunkt der Wertschöpfung stellt. Unvorstellbar für die meisten Unternehmen, aber darin liegt zurzeit eine große Chance. Gelingen könnte das kurzfristig in Unternehmen, die in Private Equity (PE) Hand sind, weil es dort sehr wenige politische Hürden für einen Umbau in der Organisation gibt.“

(mehr …)

Dienstag

18

November 2014

0

COMMENTS

Digitalisierung = Zentralisierung – wie sollen Konzerne agieren?

Written by , Posted in Kaufmann

Vor einiger Zeit habe ich einen spannenden Artikel von Johnson & Johnson als Veröffentlichung bei McKinsey gelesen. Hier beschreibt die Autorin, Gail Horwood – VP of worldwide digital strategy bei Johnson & Johnson – ihre Erfahrung bei der „Digitalisierung“ eines dezentral aufgestellten Konzerns. Ihre Erfahrungen überschneiden sich sehr mit den täglichen Problemen, die wir bei eTribes sehen. Viele Konzerne mit einem Brand Portfolio haben über Jahrzehnte einen internen „Wettbewerb“ zwischen den Brands entwickelt. (mehr …)

Donnerstag

26

Juni 2014

1

COMMENTS

Wie messe ich Erfolg im eCommerce?

Written by , Posted in Handel

Young business man looking at sketches of graphs and symbolsEine der Nebenwirkungen des immer ausgeprägteren Heinemann Kegels in der digitalen Wirtschaft ist der zunehmende Fokus auf Daten getriebene, analytische Methoden um in jedem Segment des Kegels erfolgreich zu sein. In dieser Woche habe ich mir einige E-Mail Marketing Tools genau angeschaut und durch meine Arbeit mit Facelift, Netshops oder auch Launchwerk bin ich vertraut mit Facebook Marketing, SEO/SEM, Shop Technologien und technischen Eigenschaften von Eigenentwicklungen. In jedem dieser Bereiche muss man mittlerweile 100% Experte sein, um auch nur mit dem Markt mit zu halten. Die Zeiten des informierten Generalisten sind auf jeden Fall vorbei. Wie steuert man aber denn nun eCommerce Modelle? Geschäftsführer und Controller können sich sehr leicht im Kennzahlendschungel des eCommerce verlaufen und sich zu sehr auf einen Kanal fokussieren. Vielleicht ist ihr Geschäftsmodell zur Zeit abhängig vom E-Mail Marketing und sie kennen viele Kennzahlen dort , doch eigentlich müssten sie gerade dann von diesem Marketing Kanal zu Facebook wechseln. Wie also behalte ich den Überblick? (mehr …)