in Digital Confession Drive, Dmexco 2017

Der Lattenrost

Beim Digital Confession Drive hat sich eines der spannendsten Gespräche mit einem Produkt beschäftigt das die meisten Deutschen ehr als langweilig sehen und im besten Fall als Zusatzprodukt beim Matratzenkauf bedenken – dem Lattenrost. Das muss aber nicht sein und ich konnte von Boris Thomas (Geschäftsführer und Gesellschafter von Lattoflex) viele spannende Informationen zum Home & Living Bereich bekommen. Die Details findet ihr im Video und Podcast!

Matratzen Start-Ups – EVA, BRUNO, CASPER, DIETER UND KLAUS

Sicherlich eine der lustigeren Teile des Interviews ist unsere völlige Verblüffung bei der Entwicklung des Matratzenmarktes. Wir können nicht erkennen, warum Kapitalgeber bereits sind immer neue Start-ups mit identischen Produkten zu finanzieren. Nur noch einmal zur Erinnerung – der Durschnittsdeutsche kauft ca. alle 7 Jahre eine Matratze. Daher hier ein Aufruf an alle die sich in der Branche noch besser auskennen – wer versteht den Sinn hinter den ganzen Start-Ups in dem Sektor? Ich freue mich auf vielen spannende Insights die sich uns jedenfalls nicht erschlossen haben.

Ebenfalls möchte ich auf den Digital Interior Day 2017 hinweisen. Hier ein Artikel mit einer guten Zusammenfassung der Konferenz!

https://soundcloud.com/user-105580154/4-digitalkaufmannde-wer-hat-das-lattenrost-erfunden-mit-boris-thomas-von-lattoflex

Empfohlene Beiträge
Showing 3 comments
  • Jens
    Antworten

    Dabei gäbe es doch genug Raum für echte Innovationen. Man könnte den Rücken des Kunden auf einer Matratze mit speziellen Sensoren vermessen und dann eine passende Matratze fertigen (mit entsprechend harten/weichen Federn an den richtigen Stellen), mit Industrie 4.0 und so.

    • Nils Seebach
      Nils Seebach
      Antworten

      Hallo Jens – genau deswegen bin ich auch immer völlig verblüfft. Niemand scheint bei den Start-Ups über Produktinnovation nachzudenken. Grade Lattoflex zeigt doch dass da ordentlich was geht. Sehr schade, dass dort immer jeder nur versucht besseres Online Marketing zu machen als der jeweils nächste. Sogar im Pricing machen die alle mehr oder weniger genau das Gleiche.

pingbacks / trackbacks

Schreibe einen Kommentar