DIGITAL ENTREPRENEUR HAMBURG

Freitag

8

September 2017

0

COMMENTS

Was sagt der wilde Bruder der Private Equity Firmen? Was ist mit den Hedge Funds? Welche Investmentstrategien gibt es hier? (4 von 4)

Written by , Posted in Kaufmann

yH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7 - Was sagt der wilde Bruder der Private Equity Firmen? Was ist mit den Hedge Funds? Welche Investmentstrategien gibt es hier? (4 von 4)

Nachdem in der vorherigen Artikelserie die Private Equity Firmen eine neue strategische Ausrichtung verpasst bekommen haben, geht es jetzt an die Champions League. Hedge Funds sind die unregulierten Finanzkönige, die Opportunitäten in allen Asset-Klassen suchen und riesige Kapitalmengen innerhalb kürzester Zeit einsetzen können. Die weitgehend nicht regulierten Investoren haben selber nicht nur beachtliche Summen in Ihren Funds, sondern setzen auch extrem Stark auf „leverage“ d.h. sie nutzen ein vielfaches an Fremdkapital um Transaktion zu finanzieren. Die Digitalisierung macht auch hier nicht halt. Sicherlich bieten die durch die Digitalisierung ausgelösten Veränderungen und Probleme eine ausreichend große Menge an potentiellen Investments. Doch auch hier steht im Vordergrund das Erkennen von Bewertungsdifferenzen und nicht eine fundierte Strategie, die es erlaubt, neue Trends schnell zu erkennen. Was genau meine ich damit? Die Punkte in Bezug auf Deal Sourcing und das Erkennen von langfristigen Makro Trends, aus denen sich einzelne Handlungsstrategien definieren lassen, beruht ebenfalls auf Datenquellen, die durch die Digitalisierung erheblich verbessert wurden. Wenn ich mich in einem fundamental durch die Digitalisierung zerbrechenden System bewege, sind Bewertungsdifferenzen als Strategie nicht angemessen. Es muss zum Beispiel verstanden werden, welche Unternehmen es bald in der jetzigen Form überhaupt nicht mehr geben wird. Eine Short Strategie gegen Handelsunternehmen wie Best Buy, Nordstrom etc. hätte über die letzten Jahre massive Erfolge geliefert. Aber viel zu selten wurde von Hedge Funds massiv gegen die Retail Industrie gewettet – warum? Weil der Trend zum erheblich umfangreicheren Online Handel nicht gesehen wurde und hier ebenfalls den Akteuren nicht bewusst war, dass die stationären Händler nicht die Gewinner im digitalen Handel sein werden. Es ist egal, ob Best Buy relativ zu Target ein besseres Investmentobjekt ist, wenn es beide in ein paar Jahren in der jetzigen Form gar nicht mehr geben wird. Eine Wette gegen die gesamte Retail-Industrie und die damit verknüpften Besitzer von Immobilien (z.B. Malls) ist da auf jeden Fall die „sichere“ Wette.

Ein anderes Beispiel sind neue Entwicklungen im digitalen Bereich wie z.B. Amazon Marketing Services, die zu einer erheblichen Wertsteigerung bei Amazon führen werden – auch hier wird sehr Vorsicht agiert bzw. das Potential nicht richtig eingeschätzt. Daher wäre auch hier meine Empfehlung, dass Hedge Funds und andere Kapitalinvestmentgesellschaften sehr, sehr viel im Bereich digitales Know-How nachzuholen haben. Es bleibt also weiterhin spannend! 

 

Über den Autor


Nils Seebach

Nils Seebach ist Autor und überzeugter Blogger bei Digitalkaufmann.de. Er hat sich auf die betriebswirtschaftliche Analyse und Einschätzung von digitalen Geschäftsmodellen spezialisiert. Mehr Informationen über Ihn finden Sie hier.

Weitere Informationen auch unter Xing und LinkedIN.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.