DIGITAL ENTREPRENEUR HAMBURG

E-Commerce Strategie Archive

Dienstag

24

Oktober 2017

0

COMMENTS

Janne Berngruber vom Orion Versand im Gespräch zu E-Commerce

Written by , Posted in Analyse, Handel

Beim Digital Confession Drive hatte ich das Vergnügen mit unserem langjährigen Weggefährten Janne Berngruber aus Flensburg zu sprechen. Er verantwortet beim Erwachsenenspielzeugversand Orion das E-Commerce Geschäft und hat somit tiefe Einblicke in eine Industrie die (fast) jeder nutzt aber nur wenige sprechen darüber. Stimmt das aber? In letzter Zeit haben Modelle wie ICE oder AMORELIE sicherlich dafür gesorgt, dass das Thema Sexspielzeug durchaus aus der Bahnhof-Schmuddelecke rausgekommen ist. Orion selber ist sowohl als Großhändler wie auch im Einzelhandel aktiv und Janne bietet viele spannende Insights. Was mich immer überrascht ist, wie „relativ“ klein der Markt dann doch ist. Anscheinend wird über Sexspielzeug jetzt doch viel mehr geredet als es wirklich gekauft wird. Mit dieser Erkenntnis und Janne’s Tipp für den Besteller zu Weihnachten wünsche ich euch viel Spaß mit dem Interview. (mehr …)

Freitag

6

Oktober 2017

2

COMMENTS

Graue Zukunft für digitale Verticals? Wie geht es Home24?

Written by , Posted in Analyse, Handel

Als Antwort auf die Diskussion Plattform vs. Pure Play schaue ich mir regelmäßig die Finanz- und Webperformance von verschiedenen vertikalen Händlern an. Nach Windeln.de, Douglas und Zooplus schauen wir uns heute die Möbelbranche und den wohl prominentesten Möbel Pure Player Home24 an.

Home24 war 2009 als Rocket’s Hoffnungsträger gestartet, um der stationären Möbelbranche das Fürchten zu lernen. Mit einem riesen Angebot, kostenloser Lieferung und aggressiver europäischer Expansion wollte Home24 der Category Leader im Segment Möbel werden. Wo stehen sie heute und wie ist das Modell heute einzuschätzen? (mehr …)

Mittwoch

4

Oktober 2017

0

COMMENTS

Fashion als Lehrstück für Amazon-Strategie Brands zu erschaffen

Written by , Posted in Amazon, Analyse, Strategie

Wie kann man eigentlich das Amazon-Schreckgespenst für alle „traditionellen“ Hersteller und Marken in einem Satz zusammenfassen? Hier ein Vorschlag: Amazon baut eigene Marken auf und der Konsument folgt! Das ist die Erkenntnis die es bereits gibt und die sich auch immer stärker durchsetzt. Es funktioniert auch bei Marken bzw. Brands diese rein online ohne stationäre Durchsetzung hoch erfolgreich in den Markt zu bringen. Unternehmen wie Zalando und AboutYou zeigen das ebenfalls erfolgreich aber grade im Fashionbereich ist Amazon auf globaler Ebene ein gutes Beispiel. Daher ist es hoch interessant zu beobachten, wie sich die Marke „FIND“ von Amazon weiter entwickeln wird.

(mehr …)

Samstag

30

September 2017

0

COMMENTS

Auf dem Weg zur Umsatzmilliarde – Zooplus!

Written by , Posted in Analyse, Handel

Ist Zooplus das Zalando des Heimtierbedarfs?

Schon seit einiger Zeit wird im deutschen E-Commerce das Ende der vertikalen Geschäftsmodelle gepredigt. Stimmt das denn und wenn ja, was genau steckt dahinter? Um diese Entwicklung besser einzuordnen und zu beurteilen, nehme ich regelmäßig vertikale sogenannte Category Leader im deutschen E-Commerce genauer in Augenschein. Nach Windeln.de und Douglas schauen wir uns heute Zooplus als europäischen Category Leader im Heimtierbedarf an.

Spätestens nach seinem Halbjahresbericht ist wohl klar, dass Zooplus dieses Jahr als zweiter deutscher Onlineshop die Umsatzmilliarde knacken wird. Das ist doch die perfekte Gelegenheit, sich das Unternehmen mal genauer anzuschauen. Hat Zooplus Potential, das Zalando der Heimtierwelt zu werden? Und hat Zooplus langfristig eine Chance gegen Amazon Fresh? (mehr …)

Montag

25

September 2017

5

COMMENTS

Fake News = Fake Geschäftsmodelle oder „Warum Spiegel.de mehr Geld braucht!“

Written by , Posted in Analyse, Strategie

Nichts hat mich im letzten Jahr so schockiert wie die ständigen Angriffe auf die (Qualitäts-) Presse durch Politiker und die Öffentlichkeit (Lügenpresse, Fake News). Als Kontrollinstanz innerhalb einer Demokratie sind die Medien immer unwichtiger geworden, da die Angegriffenen jeden Vorwurf nur noch abblocken und mit einem ungerechtfertigten Gegenangriff diskreditieren. Eine unabhängige und finanzstarke Presse mit Möglichkeiten, sich Gehör zu verschaffen, ist somit heute so wichtig wie (fast) noch nie. Hier entstehen zwar, wie das Interview mit Philipp Westermeyer von den Online Marketing Rockstars gezeigt hat, viele spannende Geschäftsmodelle aber mitten in diese Gedanken hinein hat der Spiegel in seiner Rubrik „Backstage“ einen Artikel zu seiner Finanzierung veröffentlicht und die Inhalte dort finde ich doch sehr beängstigend. (mehr …)

Donnerstag

17

August 2017

1

COMMENTS

Verticals vs. Plattformen – Kann sich Douglas online durchsetzen?

Written by , Posted in Analyse, Strategie

Als Teil meiner Reihe zu vertikalen Händlern und deren Marktpositionierung, vor allem gegenüber den Plattformmodellen, schauen wir uns heute Douglas im Parfum- und Kosmetik-Segment an.

Der Händler, der sich selbst damit rühmt, bereits fast 200 Jahre am deutschen Markt zu bestehen, ist auch im E-Commerce sowas wie ein Urgestein. Dennoch ist der Onlineanteil weiterhin deutlich unter 20% des Gesamtumsatzes. Aber schauen wir uns erstmal ein paar Eckpunkte der Parfümerie an:

  • ca 2,7 Mrd EUR Umsatz
  • knapp 2 000 Filialen in 19 Europäischen Ländern
  • 35 000 Artikel
  • 20 000 Mitarbeiter

(mehr …)

Montag

21

September 2015

3

COMMENTS

Customer Life Time Formula – Mathematische Rechtfertigung für das Prinzip Hoffnung

Written by , Posted in Analyse, Strategie

Customer Life Time Value (CLTV)Viele E-Commerce Unternehmen richten ihre zentrale Firmenstrategie an der Customer Lifetime Value Formel (CLV) aus. Bill Gurley hat hierzu einen exzellenten Artikel auf Forbes veröffentlich. Er nennt 10 Gründe, warum die strategische Ausrichtung basierend auf dieser Formel extrem gefährlich ist und wie viele Probleme im E-Commerce Umfeld durch die überzogene Anwendung dieser Berechnung erklärbar sind. Wenn ich gefragt werde, warum Firmen im E-Commerce Umfeld so massiv viel Geld „verbrennen“ dürfen und trotzdem immer wieder neues Geld einsammeln, dann kann man in 99% der Fälle sagen, dass diese Formel dafür verantwortlich ist. Bill Gurley beschreibt es so:

(mehr …)

Donnerstag

3

Juli 2014

0

COMMENTS

Fluch oder Segen? – So können stationäre Händler von der Digitalisierung profitieren

Written by , Posted in Analyse, Handel

Proteste durch abgehängte Schaufenster, menschenleere Innenstädte und der große Feind e-Commerce. Zahlreiche stationäre Händler sehen sich derzeit hilflos dem sich wandelnden Käuferverhalten gegenüber. Die Umsätze gehen zurück und das Internet ist schuld. Was jedoch häufig außer Acht gelassen wird ist, dass auch stationäre Händler von der Digitalisierung profitieren können. Wichtig ist lediglich die richtige Herangehensweise.

Der stationäre Handel ist tot – es lebe der stationäre Handel!

Einmal Internet und zurück. Zahlreiche Onlinehändler haben den stationären Handel für sich neu entdeckt. Das Zauberwort heißt Multichannel: Ursprüngliche Online-Pure-Player nutzen Ladenflächen zeitweise oder dauerhaft um ihre Produkte anzubieten und zu vermarkten. Der, von der Onlinegemeinde häufig als verstaubt bezeichnet und belächelte, stationäre Handel,ist unter schicken Namen wie „Flagshipstore“ oder „Pop-up-Store“ plötzlich der neuste Trend. Hinsichtlich dieser Entwicklung liegt der Gedanke nahe, dass der Spieß auch umgedreht werden kann.

(mehr …)