DIGITAL ENTREPRENEUR HAMBURG

Kaufmann Archive

Donnerstag

8

März 2018

1

COMMENTS

Bundesanzeiger 2.0 oder Stalking für Firmen

Written by , Posted in Entrepreneur, Kaufmann

Den Begriff Digitalkaufmann habe ich mir damals als Blogger-Pseudonym nicht nur deswegen einfallen lassen, weil es lustig klingt – sondern auch, weil ich finde, dass sich auch im digitalen Zeitalter die traditionellen Tugenden und Verpflichtungen eines ehrbaren Kaufmannes mitnichten erübrigt haben. Für einen guten Kaufmann hat es sich beispielsweise seit jeher gehört, sich über potenzielle Geschäftspartner gründlich zu informieren, damit man bei der Kontaktaufnahme weiß, mit wem man es zu tun hat. Globale Geschäfte in Echtzeit machen eine umfassende Auskunft heute nicht unwichtiger, sondern für alle Stakeholder noch viel relevanter. Egal ob Geschäftsbeziehung, zukünftiger Arbeitgeber oder Konkurrent – mehr über die Unternehmen und die dahinter stehenden Personen zu erfahren ist immer wertvoll. Zu Zeiten der holzgetäfelten Kontorräume in schiefen Fachwerkhäusern führten Geschäftsleute, die neu in Hamburg waren, Empfehlungsschreiben mit sich. Und schon immer haben sich Gesprächspartner bei Dritten vertraulich nach dem Ruf ihres Gegenübers erkundigt. Im 19. und 20. Jahrhundert entwickelten dann die Geschäftswelt und die Zentralstaaten Instrumente, die dazu dienten, Hochstaplern und Serienpleitiers das Leben schwer zu machen. So gibt es heutzutage Firmenpflichtveröffentlichungen, die in Zeitungen und/oder dem Bundesanzeiger, dem Handelsregister usw. erscheinen müssen. Der Gedanke ist nach wie vor gut: Finanzdaten, Inhaberstrukturen, usw. sollen alles transparent dargelegt werden. […]

Freitag

9

Februar 2018

0

COMMENTS

Raus aus der Talfahrt – Befindet sich Movinga wieder auf Erfolgskurs?

Written by , Posted in Analyse, Entrepreneur, Kaufmann, Strategie

Trotz seiner jungen Unternehmensgeschichte hat Movinga seit der Firmengründung im Jahr 2015 schon die ein oder andere Schlagzeile geschrieben: Von Ermittlungen wegen Urkundenfälschung, über eine umfangreiche Entlassungswelle, das überraschende Ausscheiden der Gründer, bis zum Absprung von Investoren ist alles dabei. Damit bringt Movinga alle Zutaten für einen erfolgreichen E-Commerce Krimi mit. Das Geschäftsmodell von Movinga ist auf den ersten Blick aus Kundenperspektive erst einmal nicht ganz eindeutig: Umzugsportal, Online-Umzugsunternehmen oder Full-Service Anbieter für Umzugsdienstleistungen? Movinga bietet seinen Kunden die Möglichkeit online in wenigen Schritten einen Umzug zum Festpreis abzuschließen. Die weitere Organisation übernimmt das Unternehmen und platziert den Auftrag entweder bei einem Umzugsanbieter aus dem Partnernetzwerk oder wickelt den Umzug mit den eigenen Ressourcen ab. Im Rahmen der Kooperation mit Partner-Unternehmen greift Movinga auch auf die Überkapazitäten anderer Umzugsunternehmen zurück, wodurch Kunden nach eigener Aussage besonders lukrative Preise angeboten werden können. Zudem vermittelt Movinga auch umzugsbezogene Zusatzleistungen wie Außenlifte, die Einrichtung einer Halteverbotszone oder eines Nachsendeauftrags sowie Geschäftsabschlüsse rund ums neue Heim wie Vermittlung von Strom- oder DSL-Anbietern, die typischerweise mit einem Umzug einhergehen. Es liegt nahe, dass Movinga neben den Erlösen aus den selbst durchgeführten Umzügen Vermittlungsprovisionen von den Partnern sowie den Drittanbietern von Dienstleistungen erhält. “Ziel ist es, […]

Freitag

29

September 2017

0

COMMENTS

Warum in die Digitalisierung der Home & Living Branche investieren?

Written by , Posted in Entrepreneur, Kaufmann

Wir freuen uns sehr gemeinsam mit Pierre Haarfeld und Philipp Renerig die Digital Apartment GmbH gegründet zu haben und gemeinsam die Digitalisierung der Home & Living Branche nach vorne zu bringen. Wir sind übrigens Alexander Graf, Tarek Müller und Nils Seebach. Die Digital Apartment GmbH fokussiert sich auf digitale Innovationen und Geschäftsmodelle und die Digitalisierung im Home & Living Bereich. Wir freuen uns auch gleich über das erste Investment! Monoqi Business und Digital Apartment investieren in die Digitalisierung der Home & Living Branche!

Donnerstag

31

August 2017

0

COMMENTS

In eigener Sache: neue Gründung!

Written by , Posted in Entrepreneur, Kaufmann

Hier eine Sneak Preview zu einer neuen Gründung von uns. Das erste Investment wird in der nächsten Woche bekannt gegeben. Daher volle Spannung und bis dann!   eTribes-Gründer investieren in die Home & Living Branche Gemeinsam mit dem Branchenspezialisten Pierre Haarfeld (eTribes Partner seit 2014) und dem Technologie Experten Philipp Renerig hat eTribes die Digital Apartment GmbH gegründet. Die Digital Apartment GmbH fokussiert sich auf digitale Innovationen und Geschäftsmodelle im Home & Living Umfeld. Das neue Expertenteam unterstützt Unternehmen bei den individuellen Herausforderungen, die durch den digitalen Wandel entstehen. Ob als Brückenbauer zwischen etablierten Unternehmen und Start-Ups, Investor, Impulsgeber, Berater oder Sparringspartner. Das Ziel sind neue Innovationen für die Branche. Nils Seebach, Gründer & Geschäftsführer von eTribes zu Digital Apartment: “Nebst der Möglichkeit mit Pierre als einem der führenden Köpfe in der digitalen Möbelbranche zusammenarbeiten zu können, finden wir den Möbelmarkt an sich hochinteressant. Die vergangen Jahre haben gezeigt, dass wir bei eTribes eine überdurchschnittlich hohe Nachfrage aus der Möbelbranche haben. Sowohl von offline dominierten Unternehmen, als auch von technologiegetriebene Onlinern und Start-Ups. In diesem Umfeld zeigt Digital Apartment neue Lösungsansätze auf” Mehr Infos findet ihr hier: www.digitalapartment.de

Dienstag

22

August 2017

0

COMMENTS

Brave New World – wie sieht die moderne Arbeitswelt aus?

Written by , Posted in Kaufmann

Ein bereits bei Enorm veröffentlichter Artikel von Tarek wurde jetzt im Spiegel Online wieder aufgegriffen. Er beschreibt wie About You strukturiert ist und welche Anforderungen an die Mitarbeiter gestellt werden. Sicherlich einige sehr interessante Aspekte die hier genannt werden, aber wie Tarek sagt – die wirklich wichtige Frage ist nicht wie About You organisiert ist, sondern wie man das in der eigenen Organisation umsetzen kann.

Mittwoch

9

August 2017

2

COMMENTS

Amazon/Rossmann: wer profitiert mehr davon?

Written by , Posted in Kaufmann

Über die Digitalkaufmann Whatsapp Gruppe bekomme ich, neben spannenden Diskussionen, auch immer wieder Gedankenanstöße für neue Artikel. Daher ein Danke an Digitalkaufmann-Whatsapp-Mitglied 0160 886XXXX und die Fragestellung „Amazon/Rossmann: wer profitiert mehr davon“? Das ist eine sehr interessante Frage, da der deutsche Einzelhandel ja grade mehr von sich reden macht, wenn es darum geht seine Parkplatzflächen optimal zu monetarisieren. Steigbügelhalter für Amazons Logistik zu sein wird aber hoffentlich nicht das Endziel dieser Initiative sein.

Montag

7

August 2017

0

COMMENTS

Was kann man vom Fashion E-Commerce lernen? B2C = B2B

Written by , Posted in Kaufmann

Wo kann die deutsche Industrie Erfahrungen für die Digitalisierung finden? Es vergeht kaum ein Tag an dem die etablierten deutschen Industrieunternehmen nicht negativ auffallen. Die Autokonzerne zerlegen sich grade durch Skandale und Ignoranz selber, während Siemens aller Sanktionen zum trotz dort Turbinen aufstellt wo es nicht sein müsste. Dabei sind gute Vorschläge und relevante Fallbeispiele nur ein paar clicks entfernt.

Donnerstag

3

August 2017

4

COMMENTS

Verticals vs. Plattformen – wie geht es den deutschen Kategorieleadern? Windeln.de in der Krise?

Written by , Posted in Kaufmann

Schon seit einiger Zeit wird im deutschen E-Commerce das Ende der vertikalen Geschäftsmodelle gepredigt. Stimmt das denn und wenn ja, was genau steckt dahinter? Um diese Entwicklung besser einzuordnen und zu beurteilen, werde ich in den nächsten Beiträgen einige der bekannten Unternehmen genauer in Augenschein nehmen. Kandidat eins ist für mich Windeln.de Schon seit der IPO bin ich kein großer Fan des Geschäftsmodells von Windel.de (paradoxer Weise allerdings durch meine Kinder dort Großkunde im Windelsegment). Wie geht es windeln.de und wohin geht die Reise? Schauen wir uns als die wichtigsten Aspekte an: 1. Finanzdaten, 2. Web-Analyse und 3. Gesamteinschätzung zur Marktposition.

Donnerstag

27

Juli 2017

0

COMMENTS

Controlling im digitalen Zeitalter

Written by , Posted in Kaufmann

Im spannenden Podcast-Gespräch zwischen Alexander Graf und Florian Heinemann auf Kassenzone.de wird ein interessanter Punkt genannt: Florian geht darauf ein, dass bei digitalen Firmen eine neue Art des „Controlling“ für Konzerne notwendig ist. Hier führt er das Beispiel AboutYou an und macht deutlich, dass Konzerne für digitale „Start-Ups“ bzw. für digitale Geschäftsmodelle eine neue Art des Controllings entwerfen müssen. Hier stellt sich die Frage, wie dieses neue „Controlling“ denn aussehen sollte und was mit der alten Art des Controllings jetzt falsch läuft.